zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen

Leberzellkrebs zunehmend eine Folge von Wohlstandskrankheiten

Leberkrebs zählt laut Prof. Dr. Galle (Universitätsmedizin Mainz) weltweit zur zweihäufigsten krebsbedingten Todesursache und ist zunehmend die Folge einer ungesunden Lebensweise. Reduzieren Sie also Ihr persönliches Erkrankungsrisiko und machen Sie getreu dem Motto des diesjährigen 20. Deutschen Lebertags „jeden Tag zum Leber-Tag“.

Die häufigsten Ursachen für Leberkrebs sind inzwischen neben Hepatitis-Erkrankungen die alkoholische und nicht-alkoholische Fettleber. Die alkoholische Fettleber wird durch starken Alkoholkonsum ausgebildet. Die nicht-alkoholische Fettleber wird durch starkes Übergewicht (Adipositas) verursacht. Die mögliche Folge Leberkrebs ist somit gewissermaßen eine Wohlstandskrankheit geworden. Daher rufen die Ausrichter des 20. Deutschen Lebertags (www.lebertag.org) mit dem Motto „Jeder Tag ist Leber-Tag“ dazu auf, das persönliche Erkrankungs-Risiko durch Vorsorgeuntersuchungen, gesunde Ernährung und mehr Bewegung im Alltag zu reduzieren.

 

Mehr Informationen finden Sie hier!

Die hier zur Verfügung gestellten aktuellen Meldungen verweisen auf unabhängige Informationsquellen und stellen nicht notwendigerweise die Meinung von MSD dar.