zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen
Viele Möglichkeiten dank vieler Methoden

Viele Möglichkeiten dank vieler Methoden

Sind Sie Single und wollen den Kinderwunsch vertagen? Oder leben Sie in einer festen Partnerschaft? Und spielen für Sie bei der Verhütung auch gesundheitliche Aspekte eine besondere Rolle? Sie wollen nicht jeden Tag an die Verhütung denken oder können nicht zu regelmäßig festen Terminen eine Pille einnehmen? Es gibt eine Vielfalt an Verhütungsmethoden und so lässt sich fast immer eine persönlich passende Möglichkeit der Empfängnisverhütung finden. Viele Frauen wechseln im Laufe ihres Lebens die Verhütungsmethode, weil sich die Lebenssituation und die Bedürfnisse geändert haben. Ein wichtiger Aspekt bei der Wahl der Verhütungsmethode ist eine hohe Verhütungssicherheit und eine gute Verträglichkeit.

Verhütung? Aber sicher!

In Gefühlsdingen gehen Herz und Verstand manchmal getrennte Wege. Gut, dass es zumindest in puncto Verhütungssicherheit eine unabhängige Bewertung gibt: den Pearl-Index (benannt nach seinem Erfinder Raymond Pearl). Er gibt an, wie viele von 100 Frauen statistisch gesehen trotz Verhütung schwanger werden könnten, wenn sie über ein Jahr hinweg eine bestimme Verhütungsmethode angewendet haben. Ohne Verhütung liegt der Pearl-Index bei sexuell aktiven Frauen bei etwa 85-90. Das heißt, mehr als 4 von 5 dieser Frauen werden im Laufe eines Jahres schwanger, wenn sie nicht verhüten.

Fazit: Je niedriger der Pearl-Index ist, desto zuverlässiger ist die Verhütungsmethode.

Grundsätzlich unterscheidet man die hormonelle und die nicht-hormonelle Verhütung sowie Methoden mit täglicher und nicht-täglicher Anwendung. Um eine gute Entscheidung treffen zu können, welche Verhütung am besten zu Ihnen passt, vergleichen Sie die folgenden Methoden – übersichtlich gegliedert und nach Steckbriefen sortiert.