zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen
Keuchhusten

Keuchhusten

Steckbrief

Keuchhusten, der auch Pertussis genannt wird, ist hoch ansteckend und eine der weltweit häufigsten Infektionserkrankungen der Atemwege. Ausgelöst wird Keuchhusten meist durch die Infektion mit einem Bakterium namens Bordetella pertussis, kurz B. pertussis. Besonders gefährdet sind Neugeborene – für sie kann eine Keuchhusten-Erkrankung mitunter lebensbedrohlich sein. Als Präventionsmaßnahme steht die Impfung gegen Pertussis zur Verfügung. Weil der Impfschutz jedoch nur einige Jahre anhält, sind auch ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene betroffen, jedoch in den meisten Fällen mit leichteren Verläufen. Daher empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) zusätzlich eine Auffrischung der Impfung. Was Sie noch über den Keuchhusten sowie die Impfung dagegen wissen sollten, lesen Sie hier!

Keuchhusten - was ist das?
Verbreitung und Ansteckung
Symptome
Diagnose
Behandlung
Fakten
Impfung
Mehr zum Thema

DE-NON-00875 02/20