zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen

Blutspenden: Test auf Hepatitis E wird Pflicht

Das Paul-Ehrlich-Institut hat angekündigt, dass alle Blutspenden künftig auf Hepatitis E getestet werden. Die Ansteckung sind durch Blutkonserven recht selten. Dennoch hält das PEI den verpflichtenden Test für „angemessen und verhältnismäßig“.

Der Hepatitis E-Test für die Blutspenden wird spätestens bis zum 31. August 2019 eingeführt. Danach müssen alle therapeutischen Blutprodukte aus Spenderblut auf dieses Virus getestet werden. Eine Infektion mit einem Hepatitis-Virus ist oft ein Auslöser für eine akute Hepatitis. Bei immungeschwächten Personen kann die Hepatitis schwer verlaufen.. Die meisten Infektionen in Deutschland entstehen allerdings nicht durch infizierte Blutkonserven, sondern durch nicht durchgegartes Schweinefleisch.

Mehr Informationen finden Sie hier!

Die hier zur Verfügung gestellten aktuellen Meldungen verweisen auf unabhängige Informationsquellen und stellen nicht notwendigerweise die Meinung von MSD dar.