zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen
Sechs Schritte zur Änderung Ihrer Essgewohnheiten

Sechs Schritte zur Änderung Ihrer Essgewohnheiten

Um schneller abzunehmen und sich besser zu fühlen, ist es wichtig, die richtigen Lebensmittel auszuwählen. Mit einem stressigen Lebensstil ist es jedoch oft schwierig, vernünftig zu essen. Diese sechs Tipps können Ihnen helfen:

  1. Beginnen Sie jeden Tag mit einem gesunden Frühstück. Menschen, die frühstücken, neigen seltener dazu, im späteren Tagesverlauf zu viel zu essen. Ein weiterer Vorteil: Ein gesundes Frühstück kann helfen Ihnen die Energie zu geben, die Sie brauchen, um durch den Tag zu kommen.

     

  2. Essen Sie mehr Vollkornprodukte. Vollkornprodukte in Ihre Ernährung aufzunehmen, z. B. Vollkornbrot und -pasta, Haferflocken und Naturreis, kann helfen, ein gesundes Gewicht zu behalten.

     

  3. Essen Sie verschiedene Gemüsesorten. Versuchen Sie, einen Mix aus rotem, grünem und orangem Gemüse zu sich zu nehmen, da jede Farbe unterschiedliche Nährstoffe bietet. Zu den roten Gemüsesorten gehören rote Bete und rote Paprika. Zu den grünen Gemüsesorten zählen Brokkoli und Spinat. Karotten und Süßkartoffeln sind eine gute Wahl oranger Gemüsesorten.

     

  4. Stellen Sie sicher, dass gesunde Snacks griffbereit zur Verfügung stehen. Gesunde Snacks können helfen, den Hunger zu kontrollieren und verhindern, dass Sie zu viel essen. Essen Sie Lebensmittel mit wenig Fett und wenig Zucker. Frische Früchte, fettarmer Käse und Müsli mit vielen Ballaststoffen sind gesund und schmackhaft.

     

  5. Achten Sie auf die Größe der Portionen. Achten Sie auf die angegebenen Portionsgrößen auf Lebensmitteletiketten und auch, wenn Sie Ihren Teller füllen. Da viele Restaurants große Portionen servieren, sollten Sie nach einer kleineren Portion fragen. Teilen Sie sich ein Gericht mit Freunden oder lassen Sie sich den Rest einpacken.

     

  6. Reduzieren Sie Süßigkeiten, Fette und Öle. Versuchen Sie, weniger Lebensmittel und Getränke mit hohem Zuckerzusatz zu verzehren. Reduzieren Sie auch Fette und Öle. Wenn Sie nicht darauf verzichten können, wählen Sie die gesünderen Formen, z. B. Olivenöl und Rapsöl.