zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen

Laut WHO besteht bei Hepatitis dringender Handlungsbedarf

Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge sind 325 Millionen Menschen weltweit mit Hepatitis B oder C infiziert, aber nur wenige wissen davon.

Die WHO hat unlängst in ihrem ersten Hepatitis-Bericht regionale Zahlen veröffentlicht, um die Fortschritte auf dem Weg zum Ziel der Hepatitis-Eliminierung bis 2030 zu dokumentieren. Laut Gottfried Hirnschall, Leiter des WHO-Hepatitis-Programms, „stellt Hepatitis ein bedeutendes weltweites Gesundheitsproblem dar“. 2015 starben an chronischen Hepatitis-B-Infektionen (HBV) und Hepatitis-C-Infektionen (HCV) 1,3 Millionen Menschen. Die Ansteckung mit Hepatitis erfolgt hauptsächlich über Blut, anderer Körperflüssigkeit, beim Sex oder – insbesondere bei Hepatitis C – wenn Drogenabhängige ihre Nadeln untereinander tauschen.

Mehr Informationen finden Sie hier! 

Die hier zur Verfügung gestellten aktuellen Meldungen verweisen auf unabhängige Informationsquellen und stellen nicht notwendigerweise die Meinung von MSD dar.