zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen

Überdurchschnittliche Versorgung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Deutschland

Laut dem aktuellen Bericht der OECD verfügt Deutschland über eine überdurchschnittlich gute Versorgung und Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Auch die Anzahl an Zentren und Kardiologen liegen über dem Durchschnitt.

In Deutschland ist die Sterblichkeit durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen in den vergangenen fünfzig Jahren laut dem Bericht um etwa 60 Prozent zurückgegangen. Allerdings sterben mehr Menschen an Schlaganfällen, Herzinfarkten und anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen als im OECD-Schnitt.

Bei den Risikofaktoren ergibt sich für Deutschland ein uneinheitliches Bild. Während in Deutschland starkes Übergewicht zwar weniger verbreitet ist als in vielen anderen OECD-Ländern, sind Bluthochdruck und erhöhte Cholesterinwerte weiter verbreitet als im Schnitt der 34 Industrieländer.

Zudem ergab sich, dass in keinem anderen OECD-Land außer Deutschland und Ungarn mehr Menschen wegen Diabetes ins Krankenhaus eingewiesen werden. Auch chronische Herzinsuffizienz wird häufiger im Krankenhaus behandelt als anderswo.

Mehr Informationen finden Sie hier!

Die hier zur Verfügung gestellten aktuellen Meldungen verweisen auf unabhängige Informationsquellen und stellen nicht notwendigerweise die Meinung von MSD dar.