zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen
Verhütungsring

Verhütungsring

Kombination von einem Östrogen und Gestagen

Unter allen Kombinationspräparaten gehört der Verhütungsring zu den Präparaten mit der am niedrigsten dosierten Ethinylestradiol-Dosis pro Tag.

Der flexible Verhütungsring ist genauso zuverlässig wie die Pille. Bei seiner Anwendung muss nicht täglich an die Verhütung gedacht werden und Einflüsse wie Erbrechen oder Durchfälle beeinträchtigen seine Wirkung nicht. Der Verhütungsring wird einmal monatlich in die Scheide eingeführt und und verbleibt dort für drei aufeinander folgende Wochen. Danach wird der Verhütungsring entfernt und es folgt eine einwöchige "Ringpause". Während der Pause, bei der die verhütende Wirkung bestehen bleibt, kommt es bei den meisten Frauen zur Monatsblutung. Nach einer Woche Pause wird ein neuer Verhütungsring - wieder für die Dauer von drei Wochen - eingelegt. Die Hormone sind in den Kunststoff eingebettet, der sie kontinuierlich an die Schleimhaut in der Scheide abgibt und so zuverlässig vor einer Schwangerschaft schützt. Der Verhütungsring ist einfach anzuwenden.

Laden Sie sich in unserem Servicebereich einen Überblick über alle Verhütungsmethoden herunter.