Frage 1/5
Welche Sportart ist die beliebteste in Deutschland?
Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Leider falsch.

Bitte versuchen Sie es gleich noch einmal.

Leider daneben getippt.

Bitte versuchen Sie es gleich noch einmal.

Richtig!

Knapp 40% der Deutschen fahren Rad. Damit ist die Fortbewegung auf zwei Rädern die beliebteste im Land.* Kein Wunder, stellt das Fahrrad doch die schnelle und gesunde Alternative zum Autofahren dar und ist gerade bei gutem Wetter das ideale Fortbewegungsmittel. Auch für Diabetiker ist Radfahren gut geeignet, um Bewegung in den Alltag zu bringen. Es lässt sich in der Intensität gut steuern und ist außerdem auch für (Wieder-) Einsteiger geeignet. Auch Schwimmen und Wandern (Platz 3 und 4) sind ebenfalls als Ausdauertraining bei Typ-2-Diabetes empfehlenswert.

Frage 2/5
Sport sollte uns das ganze Jahr begleiten. Doch bei welcher dieser sportlichen Aktivitäten verbraucht man wohl mehr Kalorien?
Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Richtig!

Eine halbe Stunde Skilanglauf bei moderatem Tempo verbraucht etwa 248 Kalorien*, 30 Minuten zügiges Spazierengehen hingegen nur 213 Kalorien*, langsames Fahrradfahren immerhin schon 141 Kalorien*. Aber auch wenn der Verbrauch bei einigen Sportarten höher ist als bei anderen, sollten Sie Ihre sportliche Betätigung nicht vom durchschnittlichen Kalorienverbrauch abhängig machen. Um langfristig aktiv zu bleiben und gesundheitlichen Problemen vorzubeugen, sollten Sie eine Aktivität für sich finden, die für Ihre individuelle Kondition geeignet ist und Ihnen vor allem Spaß macht – das garantiert ein längeres Durchhaltevermögen.

*Quelle: Alle Angaben beziehen sich auf die Durchschnittswerte für einen 40-jährigen Mann von 175 cm Größe bei einem Gewicht von 75 kg, errechnet bei http://www.fitrechner.de.

Leider daneben getippt.

Bitte versuchen Sie es gleich noch einmal.

Leider falsch.

Bitte versuchen Sie es gleich noch einmal.

Frage 3/5
Welche Sportarten sind für Diabetiker besonders geeignet?
Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Leider falsch.

Bitte versuchen Sie es gleich noch einmal.

Richtig!

Vor allem Ausdauersport, der Herz-Kreislauf-System und Atmung beansprucht, ist für Diabetiker empfehlenswert. Bei der Wahl der geeigneten Sportart ist das wichtigste Kriterium, dass sie Spaß macht, denn sie sollte regelmäßig ausgeübt werden. Ausdauersportarten sind für den Stoffwechsel generell günstiger als Kraftsport oder andere Sportarten, bei denen es eher zu kurzzeitigen Spitzenbelastungen kommt. Diese können den Blutzuckerspiegel durcheinanderbringen und zu starkem Blutzuckerabfall führen. Am sinnvollsten sind deshalb Sportarten mit gleichmäßigem Bewegungsablauf, wie z.B. Schwimmen oder Jogging.* Als Typ-2-Diabetiker können Sie nahezu ohne Einschränkung Sport treiben, allerdings sollten Sie sich vorher vom Arzt beraten lassen. Typ-2-Diabetiker profitieren besonders stark von körperlicher Aktivität und gesunder Ernährung – Blutzuckereinstellung, Blutdruck und Blutfettwerte werden deutlich verbessert, in manchen Fällen wird durch gesteigerte Bewegung sogar die Therapie mit Medikamenten überflüssig.

Leider daneben getippt.

Bitte versuchen Sie es gleich noch einmal.

Frage 4/5
Auch im Alltag gibt es Möglichkeiten, sich aktiv zu bewegen. Bei welcher dieser Tätigkeiten im Haushalt werden die meisten Kalorien verbrannt?
Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Richtig!

Staubsaugen ist in der Tat anstrengender als Bügeln oder Fensterputzen. Ganze 123 Kalorien* verbraucht der Körper während einer halben Stunde. Aber auch Fensterputzen schlägt nach 30 Minuten mit 106 Kalorien*, Bügeln immerhin mit 81 Kalorien* zu Buche. Die oft etwas lästige Hausarbeit sorgt also nicht nur für eine saubere Wohnung, sie tut auch Ihrem Körper gut. Denken Sie beim nächsten Mal daran, dann geht die Arbeit sicherlich leichter von der Hand.

*Quelle: Alle Angaben beziehen sich auf die Durchschnittswerte für einen 40-jährigen Mann von 175 cm Größe bei einem Gewicht von 75 kg, errechnet bei http://www.fitrechner.de.

Leider daneben getippt.

Bitte versuchen Sie es gleich noch einmal.

Leider falsch.

Bitte versuchen Sie es gleich noch einmal.

Frage 5/5
Wie oft sollten Diabetiker pro Woche Sport machen, um langfristig eine Verbesserung der Blutzuckerwerte zu erreichen?
Bitte wählen Sie eine Antwort aus.

Leider daneben getippt.

Bitte versuchen Sie es gleich noch einmal.

Richtig!

Bereits eine angenehme Intensität der Bewegung genügt, um den Stoffwechsel günstig zu beeinflussen. Der ideale Trainingspuls ist abhängig vom Alter und beträgt ca. 60-75 % der maximalen Herzfrequenz: Bei Menschen im Alter von 40 Jahren sollte er um 105-145 pro Minute liegen, bei 50-jährigen um 100 bis 130 pro Minute und bei über 60-jährigen um 95-125. In diesem Pulsbereich werden Kohlenhydrate und Fette zur Energiegewinnung in den Muskelzellen verbrannt. Trainiert man in diesem Bereich, werden das Herz-Kreislauf-System, die Lunge sowie der Stoffwechsel gefordert. Ein einziges Training pro Woche, dann aber fast bis zur Erschöpfung, ist viel weniger effektiv als 3 bis 4 Sporteinheiten pro Woche.

*Quelle: MMW-Fortschr. Med. Nr. 19/2007 (149. Jg.), Seite 36-40

Leider falsch.

Bitte versuchen Sie es gleich noch einmal.

Gratulation!

Sie haben alle Fragen richtig beantwortet und somit Ihr Wissen zum Thema Bewegung unter Beweis gestellt.

Schließen