zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen
Wer ist betroffen?

Wer ist betroffen?

Menschen jeden Alters und beider Geschlechter können erkranken

Menschenmenge aus Vogelperspektive

Vorkommen und Häufigkeit - Daten und Fakten

Die Psoriasis zählt zu den häufigsten Erkrankungen der Haut:

  • In den westlichen Ländern sind ca. 2 - 3% der Bevölkerung betroffen.
  • Frauen und Männer erkranken in etwa gleich häufig.
  • In Deutschland geht man von etwa 1,7 Millionen Psoriasis-Patienten aus, d.h. dass in etwa jeder 40. Bundesbürger betroffen ist.
  • Die Psoriasis kann vom Kindesalter an und bis ins hohe Erwachsenenalter erstmalig auftreten. Der Altersgipfel liegt zwischen 20 und 50 Jahren.

Man unterscheidet zwei Typen der Psoriasis vulgaris, je nach Auftreten vor oder nach dem 40. Lebensjahr:

  • Typ-I-Psoriasis (Frühform): Die Mehrzahl der Betroffenen (75%) erkrankt vor dem 40. Lebensjahr mit einem Altersgipfel zwischen dem 16. und 22. Lebensjahr. Bei diesen Patienten tritt die Erkrankung familiär gehäuft auf. Auch ist der Verlauf meistens schwerer als bei der Typ-II-Psoriasis.
  • Typ-II-Psoriasis (Spätform): Bei etwa 25% der Psoriasis-Patienten tritt die Erkrankung zu einem späteren Zeitpunkt in Erscheinung, vor allem im Alter zwischen 50 und 60 Jahren. Bei diesem Typ ist eine familiäre Häufung nicht zu beobachten. Der klinische Verlauf ist milder.