zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen
Bechterew-Behandlung: Eine Übersicht

Bechterew-Behandlung:
Eine Übersicht

Morbus Bechterew ist bisher nicht heilbar, lässt sich aber im weiteren Verlauf meist positiv beeinflussen:

Wird die Erkrankung rechtzeitig diagnostiziert und konsequent und unter aktiver Mithilfe des Patienten behandelt, können Spätschäden häufig verzögert oder teilweise sogar verhindert werden.

Zwei Frauen betrachten ein künstliches Skelett.

Der Erhalt der Wirbelsäulenbeweglichkeit sowie der körperlichen Funktionsfähigkeit sind die langfristigen Ziele der Behandlung.

Die Behandlung setzt sich im Wesentlichen aus zwei Bausteinen zusammen:

  • Physikalische Maßnahmen, insbesondere aktive Bewegungsübungen
  • Medikamentöse Therapie

Chirurgische Eingriffe spielen bei der Behandlung von Morbus Bechterew nur selten eine Rolle. Sie können aber in einigen Fällen eine elementare Hilfe sein.