Das Cholesterin im Blut stammt zum einen aus der körpereigenen Produktion, vor allem der Leber, und zum anderen aus aufgenommenen Nahrungsmitteln.