zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen

Sofortbehandlung von Hepatitis C senkt Zahl der Neuinfektionen drastisch

Niederländische Forscher konnten zeigen, dass die Zahl der Hepatitis-C-Neuinfektionen bei HIV-positiven Männern zurückgeht, wenn sie sofort behandelt werden.

Auf der Retroviruskonferenz CROI in Seattle berichtete der Virologe Bart Rijnders, dass HIV-positive Menschen mit Ko-Infektionen in den Niederlanden seit November 2015 unmittelbar nach der Diagnose Zugang zu neuen Hepatitis-C-Medikamenten erhalten. Besonders in der Gruppe der HIV-positiven Männer, die Sex mit Männern (MSM) haben, ist die Auswirkung auf die HCV-Inzidenzrate erfreulich. Die Zahl der akuten Hepatitis-C-Neuinfektionen sank um über 50 %, obwohl im gleichen Zeitraum die Zahl der Syphilis-Neuinfektionen um „erstaunliche“ 41 % stieg. Dies ist für den Forscher ein Beleg dafür, dass der Rückgang bei Hepatitis C nicht auf ein verändertes Sexualverhalten zurückzuführen ist.

Mehr Informationen finden Sie hier!

Die hier zur Verfügung gestellten aktuellen Meldungen verweisen auf unabhängige Informationsquellen und stellen nicht notwendigerweise die Meinung von MSD dar.