zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen

HIV Patienten haben dank moderner HIV Medikamente eine fast normale Lebenserwartung

Wissenschaftler der Universität Bristol konnten zeigen, dass die Lebenserwartung eines HIV-positiven Patienten seit 1996 stark angestiegen ist.

Adam Trickey und sein Team haben für eine Studie medizinische Daten von 88.500 HIV Patienten ausgewertet. Im Zeitraum von 1996 bis 2013 ist die Lebenserwartung eines 20-jährigen, männlichen HIV Patienten um 10 Jahre gestiegen – Bei gleichaltrigen Frauen stieg die Lebenserwartung um 9 Jahre an. Laut den Wissenschaftlern hätten insbesondere die Vielfalt an wirksamen und verträglichen HIV Medikamenten und die frühzeitige Durchführung von HIV Tests zu dieser Entwicklung beigetragen. Um bei HIV-positiven Menschen zukünftig die gleiche Lebenserwartung wie in der Allgemeinbevölkerung erreichen, müssten jedoch noch weitere Maßnahmen eingeleitet werden – z. B. die Behandlung von Hepatitis-C-Koinfektionen – so die britischen Wissenschaftler.

Mehr Informationen finden Sie hier!

Die hier zur Verfügung gestellten aktuellen Meldungen verweisen auf unabhängige Informationsquellen und stellen nicht notwendigerweise die Meinung von MSD dar.