zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen

Wen sollte ich über meine Infizierung informieren?

 

Eine „richtige“ Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Ob und wann Eltern mit ihren Kindern erstmals über die HIV-Erkrankung sprechen, hängt von der individuellen Situation ab. Dabei spielen das Alter der Kinder und das soziale Umfeld eine wichtige Rolle. Die Angst, durch ein „Outing“ abgelehnt oder ausgegrenzt zu werden oder den Kindern dadurch Sorgen zu bereiten, lässt viele Eltern zögern. Andererseits bemerken die Kinder vermutlich, dass das erkrankte Elternteil regelmäßig Medikamente nimmt oder sich gelegentlich nicht gut fühlt und entwickeln dadurch möglicherweise Ängste. Daher sollten sich HIV-positive Eltern idealerweise bei der Entscheidung von entsprechenden Beratungsstellen unterstützen lassen. Erfahrungen zufolge informieren die meisten Eltern ihre Kinder etwa ab dem 12. Lebensjahr.