zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen
Diagnose und Ursachen

Diagnose und Ursachen

Diagnose der Hepatitis

Neben typischen Symptomen wie Druck im rechten Oberbauch, Übelkeit, Abgeschlagenheit und Gelbfärbung z. B. der Haut weist vor allem eine Erhöhung bestimmter Leberwerte auf die Möglichkeit einer Hepatitis hin. Mittels einer Tast- oder Ultraschalluntersuchung wird eine Vergrößerung der Leber nachgewiesen. Durch Bestimmung von entsprechenden Antikörpern und Virusbestandteilen im Blut kann der behandelnde Arzt eine Virushepatitis diagnostizieren bzw. ausschließen. In einigen Fällen - z.B. bei unklarer Ursache oder zur Abschätzung der Leberschädigung - kann auch eine Gewebeprobenentnahme (Biopsie) mit nachfolgender Gewebeuntersuchung unter dem Mikroskop erforderlich sein.

Allgemeine Informationen zu den verschiedenen Formen der Hepatitis

Häufigste Ursache für eine Hepatitis sind Infektionen mit den Hepatitisviren A, B, C, D oder E. Auch bei vielen anderen Virusinfektionen kann die Leber im Sinne einer Begleithepatitis „mitreagieren“. Häufigste nicht infektiöse Ursachen sind Alkoholmissbrauch, Fettstoffwechselstörungen und Medikamentennebenwirkungen.

* Männer, die Sex mit Männern haben