zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen
Chemotherapie - Was ist das?

Chemotherapie - Was ist das?

Als Chemotherapie wird die Behandlung einer Krebserkrankung mit chemischen Arzneimitteln bezeichnet. Sie soll die Krebszellen zerstören bzw. deren Vermehrung verhindern. Die Dauer der Chemotherapie und wie sie durchgeführt wird, hängt von der Art der Krebserkrankung und den eingesetzten Medikamenten ab. 

Der Gedanke an eine Chemotherapie kann sehr beunruhigend sein: viele lange, komplizierte Wörter und starke Medikamente. Den meisten Menschen hilft es sehr, wenn sie wissen, was sie erwartet, weil sie sich dann darauf vorbereiten können.

Die Chemotherapie ist eine Behandlung mit chemischen Arzneimitteln. Oft wird auch die Abkürzung „Chemo“ verwendet.

Bei der Chemotherapie werden spezielle Medikamente (Zytostatika) eingesetzt, die die Krebszellen zerstören bzw. die verhindern, dass sich die Krebszellen weiter teilen und damit vermehren. Diese Medikamente werden über das Blut transportiert, damit sie die Krebszellen überall im Körper erreichen.

Bei einer Chemotherapie werden oft verschiedene Medikamente kombiniert, die unterschiedliche Wirkungen haben. Dies bezeichnet man dann als Kombinations-Chemotherapie. Derzeit sind mehr als 100 verschiedene Medikamente für die Chemotherapie verfügbar, und ständig werden neue entwickelt.

Welche Chemotherapie Sie bekommen, hängt von vielen Faktoren ab, z. B.:

  • welche Art von Krebs Sie haben,
  • wo der Krebs zuerst aufgetreten ist,
  • wie die Krebszellen unter dem Mikroskop aussehen und
  • ob der Krebs schon gestreut hat.

Warum brauche ich eine Chemotherapie?
Wie lange wird meine Chemotherapie dauern?
Wie wird die Chemotherapie durchgeführt?