zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen

Typ-2-Diabetes: Sechs Faktoren bestimmen das Hypoglykämierisiko

Das Risiko von Patienten mit Typ-2-Diabetes, innerhalb eines Jahres eine Hypoglykämie zu erleiden, wird durch sechs Faktoren beeinflusst. Patienten, die mehrere bereits mehrere Hypoglykämie-Episoden erlebt haben und/oder Insulin injizieren, sind am stärksten gefährdet.

Die US-Arzneibehörde FDA hat eine Studie in Auftrag gegeben, in der die Kriterien ermittelt werden sollten, anhand derer besonders gefährdete Patienten erkannt werden können. Im Rahmen dieser Studie wurden sechs Patienteneigenschaften herausgefiltert, mit Hilfe derer ein Hypoglykämie-Risiko vorausgesagt werden kann. Zu den Kriterien zählen:

  • Anzahl der früheren Notfallbehandlungen aufgrund von Hypoglykämie
  • Verwendung von Insulin
  • Verwendung von Sulfonylharnstoffen
  • Schwere Nierenerkrankung
  • Anzahl der Notaufnahmen aus verschiedenen Gründen im vergangenen Jahr
  • Alter des Patienten

Mehr Informationen finden Sie hier!

Die hier zur Verfügung gestellten aktuellen Meldungen verweisen auf unabhängige Informationsquellen und stellen nicht notwendigerweise die Meinung von MSD dar.