zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen
Bleiben Sie aktiv

Bleiben Sie aktiv

Mit regelmäßiger Bewegung gegen Diabetes mellitus

Mit körperlicher Aktivität können Sie Ihre Erkrankung positiv beeinflussen. Denn jede Muskelarbeit steigert die Zuckeraufnahme der Zelle, und senkt dadurch den Blutzucker. Ein aktiver Lebensstil kann außerdem auch andere kardiovaskuläre Risikofaktoren wie Fettstoffwechselstörungen und Bluthochdruck positiv beeinflussen und bei der Gewichtsabnahme helfen. Bevor Sie ein Fitness-Programm starten, sollten Sie zunächst Ihren Arzt zurate ziehen. Empfehlenswert sind vor allem Ausdauersportarten wie Nordic-Walking, Wandern, Skilanglauf, Schwimmen oder Radfahren. Auch Ballspiele oder Übungen zur Muskelkräftigung sind prinzipiell geeignet. Suchen Sie sich eine Art der körperlichen Betätigung, die Ihnen Spaß macht und sich in den normalen Tagesablauf einbinden lässt. Wichtig ist vor allem, dass Sie dies regelmäßig tun.

Stetig und regelmäßig

30 bis 60 Minuten körperliche Aktivität an etwa drei Tagen in der Woche kann den Diabetes positiv beeinflussen.

Ziel sollte sein, an sechs bis sieben Tagen in der Woche mehr als 30 Minuten körperlich aktiv zu sein. Wenn Sie untrainiert sind, sollten Sie es langsam angehen. Da körperliche Aktivität den Blutzucker senkt, sollten Sie vor, während und nach dem Sport Ihren Blutzucker messen und für den Fall einer Unterzuckerung Traubenzucker bei sich haben. Das gilt vor allem, wenn Sie bestimmte blutzuckersenkende Medikamente z. B. Insulin spritzen und/oder Sulfonylharnstoff einnehmen. Eventuell müssen Insulindosis oder Medikamentendosis angepasst werden. Dazu berät Sie Ihr Arzt. Auch bei alltäglichen Dingen lässt sich die eine oder andere Bewegungseinheit unterbringen: Ein längerer Spaziergang, mit dem Fahrrad zum Einkaufen oder die Treppe als Trimmgerät nutzen.